FANDOM


Der Faro-Firmenbunker ist der unterirdische Hochsicherheitsbunker am Firmensitz von Faro Automated Solutions.

Die Anlage kann nur über eine Hochsicherheitstür mit Identitätsscanner betreten werden, der das genetische Profil überprüft. Der Bunker selbst ist wie alle unterirdischen Überreste der alten Welt zu einer künstlichen Tropfsteinhöhle geworden, die Ausstattung ist zwar größtenteils erhalten, aber bis auf wenige Reste funktionsunfähig. Teile des Bunkers sind eingestürzt, die Ursache dafür unbekannt. Erhaltene Daten zeigen an, dass die Anlage beim Herannahen des Faro-Schwarms aufgegeben wurde. Das Computersystem versiegelte die Anlage und schaltete alle nicht wichtigen Systeme in den Ruhezustand.

Noch funktionsfähig ist das Computerinterface der Tür und die automatisierte Begrüßung. Mit dieser wird die als Elisabet Sobeck identifizierte Aloy darauf hingewiesen, dass sie "355.510 Tage zu spät zu ihrem Treffen mit Mister Faro" erscheint und sich in sein Büro begeben soll. Aloy betritt den Bunker also exakt 974 Jahre nach diesem Termin.

Vom Bunker aus gelangt Aloy über einen Aufzugsschacht in den Turm, von wo aus sie sich ihren Weg in Ted Faros Büro erklettert.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki